niagara faelle, die zweite

hallo freunde,

nachdem wir ja unseren ersten aufenthalt krankheitsbedingt etwas einschraenken mussten, blieb uns zum glueck noch die rueckfahrt nach new york, um einen stop an den niagara faellen zu machen. zum glueck sind wir ja zeitig in toronto gestartet. an den niagara faellen angekommen, haben wir noch ein paar fotos von der kanadischen seite gemacht. von dort sind wir dann wieder ueber die regenbogenbruecke in die usa. leider haben wir hier keinen neuen stempel bekommen. schade. auf der amerikanischen seite sind wir dann auf die “Goat Island”-ziegeninsel gefahren. allerdings war hier auch alles wegen der kaelte und dem daraus entstandenen eis gesperrt. also man konnte nicht weiter hinunter. so haben wir uns von der ziegeninsel die kanadischen und die amerikanischen faelle noch einmal angeschaut. ich haette nicht gedacht, dass es doch nochmal so ein erlebnis wird. dord sind wir dann auch noch ueber eine fussgaengerbruecke zum “Niagara Falls State Park”. von der fussgaengerbruecke und vom state park hatte man auch eine schoene aussicht auf den zufluss der faelle. schon sehr beeindruckend. auf der aussichtsplattform, die auch kostenfrei geoeffnet war, waren wir dann auch noch. dadurch das wir in der absoluten nebensaison waren, war auch die wassermenge die hinunterstuerzt auf ein drittel reduziert. zur hauptsaison wird das morgens hochgedreht und abends wieder herunter. dies erledigen wohl vorlagerte daemme und wasserkraftwerke. nachdem wir dort auch gut drei stunden zugebracht haben, die sich aber absolut gelohnt hatten, machten wir uns auf den rueckweg in richtung heimat.

viele gruesse, eure sina und euer sven….

niagarafaelle
bettler an den niagara faellen