toronto, die einzige

hallo freunde,

nach der kurzen anreise von den niagara faellen, kamen wir hier auch erneut spaet/im dunkeln an. unsere gastwohnung war im “fashion district” in downtown von toronto. sie war sehr sauber und ordentlich eingerichtet. da hat es uns an nichts gefehlt. es gab auch einige laeden in der umgebung. aber wir muessen sagen, dass der fashion district nicht unsere ecke ist. so ganz wohl haben wir uns aufgrund der atmosphaere und der art der leute in den restaurants wo wir essen waren nicht wohlgefuehlt bzw auch abends, dass man an den laeden anstehen musste und vorbestellen. aber das ist wohl eher unser persoenliches pech gewesen. wir wollen hier noch mal sagen, dass unserer gastgeberin kein vorwurf zu machen ist. sie hatte empfehlungen ausgesprochen und die waren auch gut. also zum beispiel die beiden fruehstueckslaeden zoe’s bakery und jimmys coffee. das war schon eher unser geschmack. ansonsten war toronto ganz schoen gewesen. fuer mich war es ja das zweite mal, das ich dort bin. das erste mal ist ja schon zehn jahre her. und seitdem ist schon so einiges passiert. einige hochhaeuser sind hinzugekommen und teilweise haben sich auch strassenzuege veraendert. vielleicht finde ich noch alte fotos, wo man das vergleichen kann.

auch hier haben wir uns natuerlich das ein und andere angeschaut. wobei wir hier nur 3 komplette tage hatten. aber als hoehepunkte sind das eaton centre, der kensington market und der cn tower zu nennen. gut, eaton centre und kensington market waren mehr oder weniger einkaufsmoeglichkeiten. eaton centre ist ein sehr grosses einkaufszentrum mit 230 laeden. der kensington market hingegen ist mit seiner naehe zu torontos chinatown schon etwas anderes. sehr interessant. wir haben gute laeden gesehen. leider waren wir an einem sonntag dort, so das nicht alles geoeffnet war.

aber als absoluter hoehepunkt, also meiner, war der cn tower mit seinen plexiglas scheiben in 351m hoehe. und ich muss sagen, das ganzganz stolz auf sina bin, dass sie auch darauf war. echt super. und wie sie schon im facebook geschrieben hatte – die buxen waren von ALLEN voll. also da hat man echt respekt vor der hoehe und der ganzen sache. aber mit 351m hoehe waren wir ja nicht satt, was die hoehe anging. anschliessend sind wir mit einem weiteren fahrstuhl nochmal 96m hoeher gefahren. dort war es auch nicht einfacher, was die hoehe anging. im vergleich ist der berliner fernsehturm (hoehe insgesamt 368m und besucherplattform auf 207m) dagegen richtig gut gesichert, was die fenstersicherheit angeht.

wiederum hatten wir auch hier eine recht zeitige abfahrt, da unser parkticket morgens um sieben ablief. somit mussten wir um die zeit das auto im etwas entfernten parkhaus holen, um dann einzuladen. dann gings noch mal zu den niagara faellen, da es ja beim ersten durchlauf nicht so ganz mit besichtigen geklappt hat.

 

viele gruesse, eure sina und euer sven….

Kensington MarketCN Tower

20130112-175857.jpg